helianthos

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Lieblingshobby
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Meine Spielwiese
   Meine Passion
   Spireas und Morrigus Blog
   Kimimo
   Ixolite



http://myblog.de/helianthos

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gerede

Ich hab schon lang nichts mehr geschrieben, ich weiß. Mein Leben ist zur Zeit aber nicht besonders aufregend. Das übliche hin und her auf Arbeit. je mehr Kollegen man hat, desto schlimmer ist es.
Ich hab mir ja geschworen, mich nicht mehr aufzuregen.
Mein Mann hat gesagt, ich muss nur mit denen arbeiten, keine Freundschaft schließen oder gar mit ihnen ins Bett gehen.
Hat er recht, ich hab andere Freunde, auf die ich mich verlassen kann und die mich auch kritisieren dürfen, weil ich weiß, dass sie es gut meinen.
Was mich aber vorgestern so geärgert hat war die tatsache, dass ne Kollegin, von der ich es niemals erwartet hätte, sich auch das maul zerrissen hat. Ich komm gut mit meinem Chef klar, ich mag ihn und wahrscheinlich ist es das, was ihr nicht passt.
Ich bin ein Sensibelchen, was das betrifft. Ich mag mit keinem Streit und stecke deswegen auch lieber zurück. Und sowas wirft mich dann echt aus der Bahn. Naja, wie auch immer, ich hab heute durch Zufall das neue Lied von den Ärzten gehört.
Klickst du Hier

Die Aussage ist klar und deutlich. Und ich werde es vor mich hinsummen, wenn ich mal wieder drauf und dran bin, mich zu ärgern ^^
31.3.08 10:10


Faul oder nicht?

Ich bin genervt. Warum muss ich allein am Sonntag fürs Essen zuständig sein? Jeder hier sitzt nur rum, rührt sich nur, wenn es nicht mehr anders geht (man aufs Klo muss z.B.) und nervt mich mit der Frage, wann es denn Essen gibt.
Eh, auch ich habe die ganze Woche gearbeitet. Ich habe heute schon drei Maschinen gewaschen und zusammen gelegt- allein die Frage lässt mir den Kamm schwellen.
Zum Glück weiß ich, dass es nicht nur mir allein so geht.
Aber ich habe die Konsequenz gezogen, ich habe mir ein Brot geschmiert und nach mir die Sintflut. Wer essen will, sollte auch was dafür tun, sind doch alles Jäger und Sammler, die männlichen Wesen, oder etwa nicht?
Ich hab mich jetzt vor den PC gehauen, lese ein paar Geschichten und werde mich nachher vor die Glotze setzen.
Streik auf der ganzen Linie.
27.1.08 19:26


Zukunftsangst?

Ich bin eigentlich der geborene Optimist. Wirklich, ich kann allem etwas Gutes abgewinnen- normalerweise.
Zur Zeit fällt es mir aber schwer, etwas gutes zu sehen. Ich habe schlicht und einfach Angst um meinen Arbeitsplatz. Sicher, es wurde uns versprochen, es wird sich nichts ändern. Aber selbst ich glaube nicht mehr an den Weihnachtsmann und die Veränderungen sind zwar nur ein wenig, aber spürbar.
Wei ich, ob denen nicht einfällt, meine Abteilung ganz zu streichen? Keine Hartwaren mehr zu verkaufen? Und eine Versetzung in eine andere Abteilung? Das ist auch schwierig, ich bin schon lange im Geschäft, ich bin gelernt und ich bin teuer. In einer Lebensmittelabteilung langen Leute, die den Kunden sagen können, wo was steht und die ihre Ware verräumen können. Dazu brauchen sie keine teueren Leute, das können die auch mit Hiwis.
Zudem bin ich in einem Alter, in dem die ersten Wehwechen auftreten. Ich hab Schmerzen im Kreuz, verspannungen im Nacken, im Moment ist es wirklich schlimm. Einen neuen Arbeitgeber suchen? Die lachen sich ja einen Ast. Nicht, dass ich es nicht schon versucht hätte, aber bisher bloß Absagen. Klar, die warten auch grade auf mich.
Es ist einfach nur zum heulen.
21.10.07 17:50


Ansteckung

Es gibt Dinge, die können einen anstecken. Wirklich.
Ich war letzte Woche für ein paar Tage Spirea bei zu Besuch. Wie sie in ihrem Blog schon schrieb, ein Arbeitsurlaub . Und gestern hats mich gepackt. Ich hab mein ganzes Computerzimmer umgestellt, umgeräumt und einfach gewienert. Das Ergebnis seht ihr unten. Auf jeden Fall war ich hinterher geschafft. Und jetzt brauch ich dringend noch neue Möbel fürs Wohnzimmer. *grins*

27.8.07 11:31


Geben und nehmen

Das klingt gut, ist aber leider nur graue Theorie. Ich bin zur Zeit schlicht und einfach fertig mit der Welt, fühl mich ausgepowert und am Ende angekommen.
Noch nie habe ich meinen Urlaub so sehr herbeigesehnt. Ich habe kaum noch Kraft, jeden Tag alles zu bewältigen, was sie uns im Geschäft grade abverlangen.

Wir werden von der Edeka übernommen, bekommen (obwohl unser System grade mal ein knappes Jahr alt ist) ein neues Warenwirtschaftssystem, dass gegenüber dem, mit dem wir grade arbeiten, ein Rückschritt in die Steinzeit ist.
Dazu werden wir Mitte August eine Vollinventur haben, was eine Menge Vorbereitungen erfordert. Zudem haben wir grade Kunden, die alle irgendwie aus der Anstalt entsprungen zu sein scheinen. Welcher normaler Mensch mit logischem Denkvermögen sucht Batterien bei den Cornflakes? Oder versucht, eckige 9 Volt Batterein in ein rundes Fach zu drücken?
Es ist schlimm, nervig und man sieht keine Ende. Ich arbeite meistens ohne Pause und schieb nebenbei was zum essen rein, weil Personal sind wir ja eigentlich auch viel zu wenig. Zumindest ein Gutes hat es, meine Hosen sitzen lockerer als Anfang des jahres.
Es zehrt an den Kräften und ein Dankeschön hört man nicht. Immer nur, was noch alles getan werden muss, Hektik wird verbreitet und uns Angst gemacht, wegen der Arbeitsplätze.
Ist es da verwunderlich, das ich einfach keinen Bock mehr hab, mich auf meinen Urlaub freu und drei Wochen lang keinen Fuss in diesen Laden setzen werde?
Ich kenn mich so gar nicht, ich bin ungeduldig und unfreundlich und das bin ich eigentlich nie. Erschreckend, was Streß so alels mit einem anstellen kann. Plärrende Kinder machen mich agressiv und das, wo ich in der Spielwarenabteilung arbeite.
Zum Glück sind es nur noch drei Wochen und dann hau ich ab.
21.7.07 16:44


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung